Kontakt   |   Jobs   |   Impressum   |   Datenschutz   
Deutsch  |  English
AKTUELL
BÜRO
PROJEKTE
Ausgewählte Projekte
Typologisch

PUBLIKATION
PRESSE
FÖRDERPREIS
Umdasch Infocenter
Bauherr: Umdasch AG
Standort: Amstetten 2004 - 2007
Strukturell fließende Kompaktheit.
Neubau Infocenter und Bürohauserweiterung.

Die Umdasch AG benötigte aufgrund der positiven Unternehmensentwicklung ein entsprechendes Schulungs- und Ausbildungszentrum, außerdem präsentierte die Sparte „Doka“ (DOKA Schalungstechnik) ihre Produkte bis dato behelfsmäßig in einem Zelt - das sollte in Zukunft durch eine repräsentative Schnittstelle zu den Kunden gelöst werden. Auch die Sparte „Umdasch Ladenbau“ mit ihrer Shop-Show sollte in das neue Gebäude integriert werden Alle Bereiche sollten sich inhaltlich und strukturell in einem Gebäude bündeln – dem Umdasch Infocenter. Im selben Bauvorhaben wurde auch noch ein Bürogebäude für 280 Mitarbeiter geschaffen.

Städtebauliche Lösung.
Das neue Bürogebäude mit Innenhof nimmt städtebaulich die Achse des bestehenden Hauptverwaltungsgebäudes auf, und das Infocenter bildet in seiner U-förmigen Konzeption eine Vorplatzsituation mit zentralem Eingangsbereich und vorgelagertem Kundenparkplatz samt eigener Zufahrt entlang der Wienerstraße. Der große Kubus der Doka-Ausstellungshalle bildet den östlichen Abschluss der Bebauung.

Die Architektur.
Eine besondere Herausforderung beim Infocenter war, dass beide Bereiche, die Doka- Ausstellungshalle und die Shop-Show, zwar als eigenständige Bestandteile erkennbar sein, aber logistisch zentral erschlossen werden sollten. Gelöst wurde dies durch den zweigeschossigen nördlichen Verbindungsriegel mit einer zentralen Eingangssituation, Lobby mit Cafeteria-Bereich und Kunden- und Mitarbeiterrestaurant. Die Schulungsräume befinden sich im ersten Obergeschoß.

Der großen Kubatur der Doka-Ausstellungshalle musste ein gleichwertiges Gegenüber in Form der räumlich kleineren Shop-Show geboten werden. Die Shop-Show wurde deshalb aufgeständert ausgeführt, zudem unterstützt sie mit ihrer erdgeschossigen Offenheit das städtebauliche Konzept des L-förmigen Abschlusses der Bebauung.

Darüber hinaus wollte die Umdasch AG mit dem Infocenter sich auf eine Weise nach außen präsentieren, die architektonische Kompetenz vermitteln, aber nicht protzig wirken sollte. Diese Gratwanderung wurde durch den Einsatz von standardisierten Materialien in jedoch intelligenter und detailpräziser Anwendung bewältigt. Gestalterischer Mehrwert wurde durch Understatement erzielt.

Innen ist der zentrale Empfangsbereich mit all seinen Verteilerfunktionen räumlich offen umgesetzt, sodass die Orientierung der Besucher gewährleistet ist – vertikal vor allem durch die beiden Lufträume mit weit reichenden Blickbezügen realisiert. Durch fließende Raumübergänge in differenzierter Ausführung bleiben dem Besucher einer Schulung die Ausstellungsräume visuell stets präsent. Die Öffnung zum Werksgelände hin stellt den Bezug zum Ort des Geschehens und den eigentlichen Produktionsstätten der Umdasch AG her.

Fotos: Dietmar Tollerian, Umdasch AG, Domico
Text: Norbert Tomasi